Neue Rezepte

Rezept für Jakobsmuschel-Gurken-Salat

Rezept für Jakobsmuschel-Gurken-Salat


We are searching data for your request:

Forums and discussions:
Manuals and reference books:
Data from registers:
Wait the end of the search in all databases.
Upon completion, a link will appear to access the found materials.

  • Rezepte
  • Geschirrtyp
  • Salat
  • Meeresfrüchtesalat

Ein leichter Meeresfrüchtesalat aus sehr frischen rohen Jakobsmuscheln mit Gurken und Radieschen, serviert auf einem Salatbett mit einem würzigen Dressing.

Seien Sie der Erste, der das schafft!

ZutatenPortionen: 4

  • 1 Bund gemischte Salatblätter
  • 1 Gurke, in Halbmonde geschnitten
  • 1 Bund Radieschen, in dünne Scheiben geschnitten
  • 2 Esslöffel frisch gehackter Dill
  • 400g sehr frische Jakobsmuscheln
  • 4 Esslöffel Crème fra .che
  • 4 Esslöffel Buttermilch
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack

MethodeVorbereitung:10min ›Bereit in:10min

  1. Salatblätter, Gurken, Radieschen und frischen Dill auf einer großen Salatplatte anrichten. Jakobsmuscheln darauf legen.
  2. Creme Fraiche und Buttermilch in einer kleinen Schüssel mischen; mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Dressing auf die Jakobsmuscheln träufeln; Dienen.

Zuletzt angesehen

Rezensionen & BewertungenDurchschnittliche Gesamtbewertung:(0)

Bewertungen auf Englisch (0)


Jakobsmuscheln mit Gurkensalat & Mascarpone

Ein neues Frühlingsgericht, das frisch, leicht und so lecker ist: Jakobsmuscheln mit Gurkensalat & Mascarpone-Käse. Goldene, angebratene Jakobsmuscheln werden über cremigem Mascarpone gelöffelt, wodurch eine wirklich buttrige, reichhaltige Geschmackskombination entsteht. Und dann ist der knackige Gurkensalat der perfekte Kontrast – voller Avocado, Radieschen, Frühlingszwiebeln, Erbsen und viel Zitrone.


  • 1 Pfund frische oder gefrorene Jakobsmuscheln
  • ¼ Tasse gehacktes frisches Basilikum
  • 3 Esslöffel Balsamico-Essig
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 2 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Teelöffel Dijon-Senf
  • ½ Teelöffel gemahlener Pfeffer, geteilt
  • 6 Tassen zerrissenes gemischtes Salatgrün
  • 3 Roma-Tomaten, entkernt und gehackt
  • 1 mittelgroße rote Paprika, entkernt und gehackt
  • 1 Tasse frische Maiskörner oder gefrorener Vollkornmais, aufgetaut
  • ½ mittelgroße englische Gurke, gehackt
  • 2 Esslöffel fein geriebener Parmesankäse (optional)

Jakobsmuscheln auftauen, falls gefroren. Die Jakobsmuscheln mit Küchenpapier trocken tupfen. Für die Vinaigrette Basilikum, Essig, Zitronensaft, Öl, Senf und 1/4 Teelöffel gemahlener Pfeffer in einem Schraubglas vermischen. Zudecken und gut schütteln beiseite stellen.

Die Jakobsmuscheln mit dem restlichen 1/4 Teelöffel gemahlenem Pfeffer bestreuen. Beschichten Sie eine unbeheizte große beschichtete Pfanne mit Kochspray. Bei mittlerer Hitze vorheizen. Die Jakobsmuscheln hinzufügen. 2 bis 4 Minuten kochen lassen oder bis die Jakobsmuscheln undurchsichtig sind, dabei einmal nach der Hälfte der Garzeit wenden.

In der Zwischenzeit Salatblätter auf vier Servierteller verteilen. Tomaten, Paprika, Mais und Gurke in einer großen Schüssel vermischen. Fügen Sie die Hälfte des Vinaigrette-Wurfs hinzu, um zu beschichten. Mit Gemüse auf Servierteller geben. Jakobsmuscheln zu den Salaten geben und mit etwas restlicher Vinaigrette bestreichen. Die restliche Vinaigrette passieren. Nach Belieben mit Parmesan bestreuen.


Ähnliches Video

Seien Sie der Erste, der dieses Rezept rezensiert

Sie können dieses Rezept bewerten, indem Sie ihm eine Punktzahl von eins, zwei, drei oder vier Gabeln geben, die mit den Bewertungen anderer Köche gemittelt werden. Wenn Sie möchten, können Sie auch Ihre spezifischen Kommentare, positiv oder negativ – sowie Tipps oder Ersatz – im Bereich für schriftliche Bewertungen teilen.

Epische Links

Conde nast

Impressum

© 2021 Condé Nast. Alle Rechte vorbehalten.

Die Nutzung und/oder Registrierung auf einem beliebigen Teil dieser Website stellt die Annahme unserer Nutzungsbedingungen (aktualisiert am 1.1.21) und der Datenschutzrichtlinie und Cookie-Erklärung (aktualisiert am 1.1.1) dar.

Das Material auf dieser Website darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Condé Nast nicht reproduziert, verbreitet, übertragen, zwischengespeichert oder anderweitig verwendet werden.


Rezeptzusammenfassung

  • ½ Teelöffel frisch gemahlener schwarzer Pfeffer, geteilt
  • .38 Teelöffel Salz, geteilt
  • 12 große Jakobsmuscheln (ca. 1 1/2 Pfund)
  • 1 englische Gurke, längs halbiert
  • Kochspray
  • 2 Esslöffel frischer Limettensaft
  • 2 Teelöffel natives Olivenöl extra
  • 4 Tassen zerrissener Römersalat
  • 3 Tassen (1 Zoll) gewürfelte kernlose Wassermelone
  • ¼ Tasse frische Minzblätter, zerrissen
  • ½ geschälte Avocado, in 8 Scheiben geschnitten

Grill auf mittlere Hitze vorheizen.

Streuen Sie 1/4 Teelöffel Pfeffer und 1/4 Teelöffel Salz über Jakobsmuscheln und Gurken. In einer Schicht auf einem mit Kochspray beschichteten Grillrost anrichten. 3 Minuten auf jeder Seite grillen oder bis die Jakobsmuscheln fertig sind und die Gurke gut markiert ist. Entfernen Sie von der Hitze geschnittene Gurke in 1/4-Zoll-Scheiben.

Restliche 1/8 Teelöffel Salz, Saft und Öl in einer großen Schüssel mit einem Schneebesen verrühren. Fügen Sie Gurke, Salat, Wassermelone und Minze hinzu und werfen Sie sie vorsichtig zum Überziehen. Die Wassermelonenmischung gleichmäßig auf 4 Teller verteilen. Jede Portion mit 3 Jakobsmuscheln und 2 Avocadoscheiben belegen. Mit restlichen 1/4 Teelöffel frisch gemahlenem schwarzem Pfeffer gleichmäßig bestreuen.

Nachhaltige Wahl: Alle Jakobsmuscheln, ob gezüchtet, von Tauchern oder Wild gefangen, sind großartige Optionen.


Der Minimalist: Ingwer-Gurken-Salat mit Jakobsmuscheln

Mark Bittman macht dieses Rezept aus dem Minimalist Vault, einem Salat aus knusprigen eingelegten Gurken und zarten Jakobsmuscheln.

Von Gabe Johnson am Veröffentlichungsdatum 27. Mai 2011.

Gute Nachrichten für Fans von The Minimalist: Es ist zurück, in Videoform.

Nachdem er Anfang des Jahres seine letzte minimalistische Kolumne geschrieben hatte, sprang Mark Bittman sofort in andere Projekte ein. Nachdem er nun jedoch die Gelegenheit hatte, sich in seinen Zeitschriften- und Meinungskolumnen niederzulassen, begann er, einige neue Videos für Dining zu drehen, in denen Rezepte aus Vintage-Minimalist-Kolumnen enthalten sind. Als erstes: ein erfrischender asiatischer Salat aus dem Jahr 2004.

Als ich vor sieben Jahren zum ersten Mal ein Rezept für einen Gurkensalat nach thailändischer Art mit Jakobsmuscheln für The Times entwickelte, schrieb ich: „Gurkensalat gehört zu den universellsten Gerichten. Ich kann mir keine Küche vorstellen, in der es nicht vorkommt.”

Ich bin immer noch ratlos, eine Region der Welt zu finden, die Gurkensalat nicht variiert. Skandinavien? Dort mischen sie gesalzene Gurken mit Sauerrahm und Dill. Zentralamerika? Das mexikanische Gericht aus gewürfelten Gurken mit jma, Limettensaft, Koriander und Melone oder Pfirsichen ist einer der erfrischendsten Salate, die ich kenne. Südasien? Raita, jemand? (Wenn Ihnen eine Küche einfällt, die keinen Gurkensalat macht, korrigieren Sie mich bitte im Kommentarbereich.)

Trotzdem ist diese südostasiatische Variante immer noch ein Favorit: dünn geschnittene Gurken, kurz eingelegt mit Reisessig, frischem Ingwer und einer gesunden Portion Salz und Zucker. Sie könnten hier aufhören, wenn Sie wollten, aber es gibt zwei Schnörkel, die dieses Rezept übertreffen. Die erste ist die Last-Minute-Zugabe von mit Kurkuma gewürzten sautierten Zwiebeln, die die ansonsten eindimensionale Schärfe des Salats erweichen und erschweren. Die zweite ist ein Belag aus angebratenen Jakobsmuscheln. Das ist fast schon Betrug: Das Hinzufügen von angebratenen Jakobsmuscheln macht viele Gerichte phänomenal. Aber die weichen, satten Jakobsmuscheln eignen sich besonders gut für die knackige, scharfe Gurke.


Wolfgang Pucks Jakobsmuschelsalat

Wenn ich über die Qualitäten guter Küche nachdenke und spreche, beziehe ich mich oft auf das chinesische Konzept von Yin-Yang. Diese alte Philosophie der taoistischen Religion glaubt, dass Gegensätze — wie Feuer und Wasser, heiß und kalt, hell und dunkel, männlich und weiblich — sind wesentliche Teile unserer Welt, die zusammenarbeiten, um Schönheit und Wunder zu erschaffen um uns herum.

Für mich gilt die gleiche Idee für Lebensmittel. Ich finde, dass einige der aufregendsten Gerichte diejenigen sind, die Gegensätze in perfekter Balance vereinen – nicht nur heiß und kalt, sondern auch scharf und süß, würzig und salzig, knusprig und weich und so weiter. Rezepte, die solche Kontraste bieten, bieten oft auch die größte Zufriedenheit und erfreuen vom ersten Blick bis zum letzten Bissen.

Ein großer Vorteil solcher Yin-Yang-Zubereitungen ist, dass sie den Essvorgang auf natürliche Weise verlangsamen, was dazu führt, dass diejenigen, die sie genießen, weniger Nahrung zu sich nehmen. Wie schön ist es doch, wenn leckeres Essen auch die Gesundheit fördert.

Als perfektes Beispiel für diese Idee erlaube ich mir, ein Rezept für einen Salat zu teilen, der besonders gut für wärmere Frühlingstage geeignet ist — Jakobsmuschelsalat mit kalter Gurkensauce.

Betrachten Sie die Kontraste, die es kombiniert. Eine kühle und erfrischende Sauce aus der langen, schlanken Gurkensorte, die als japanische Gurke bekannt ist, bildet die Basis für heiße, schnell in der Pfanne angebratene Jakobsmuscheln, die mit einem begleitenden Salat aus gemischten Blättern serviert werden.

Die milde Natursüße der Gurke kontrastiert unterdessen auch mit dem Hauch von würzigen roten Pfefferflocken, mit denen die Jakobsmuscheln mariniert werden.

Die Geschmackskontraste von nussigem Sesamöl und würzigem Reisessig genießen Sie währenddessen auch im asiatisch inspirierten Dressing. Dazu kommt die Geschmeidigkeit der Sauce, die Knusprigkeit der Blätter und die Zartheit der kaum gegarten Jakobsmuscheln.

Und natürlich gibt es auch die Kontraste zwischen den unterschiedlichen Farben des gemischten Salatgrüns (lila Radicchio, dunkelgrüne Brunnenkresse, hellgelbe Endivie), dem hellgrünen der Sauce und den elfenbeinfarbenen Jakobsmuscheln, die in der Pfanne getönt sind ein goldbraunes Finish. Klingt schön, nicht wahr?

Ebenso schön für Hobbyköche ist die einfache Zubereitung dieses Rezepts. Sie können die Sauce und das Salatdressing im Voraus zubereiten. Die Jakobsmuscheln müssen zum Marinieren nicht lange variieren, aber das kann noch eine Weile im Voraus erfolgen.

Diese vorherige Vorbereitung bedeutet wiederum, dass Sie nur wenige Minuten zum letzten Kochen benötigen, bevor Sie ein absolut schönes und köstliches Gericht auf den Tisch legen – eines, bei dem jeder, der es probiert, Ihre Meisterschaft als kreativer Koch erklärt. Und Sie müssen ihnen nicht sagen, wie einfach es war.

MEERESALAT MIT KALTER GURKENSAUCE

Ergibt 4 Vorspeisenportionen oder 2 Hauptgangportionen.

1-Zoll-Stück frischer Ingwer, geschält und gehackt

1 große Prise rote Pfefferflocken

4 Esslöffel ungesalzene Butter

1/2 Pfund Jakobsmuscheln (ca. 8 große Jakobsmuscheln), vom Bindegewebe befreit, horizontal halbiert

2 Esslöffel Erdnussöl oder Pflanzenöl

2 Tassen gemischter Salat, wie Radicchio, Endivie und Brunnenkresse, in mundgerechte Stücke geschnitten oder gerissen

4 EL Chinois Vinaigrette (Rezept folgt)

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

1/2 Tasse Gurkensauce (Rezept folgt)

Jakobsmuscheln marinieren: In einer kleinen Schüssel Frühlingszwiebel, Knoblauch, Ingwer und Pfefferflocken mischen. In einer kleinen Pfanne Butter schmelzen. Frühlingszwiebelmischung einrühren. 30 Sekunden bei mittlerer Hitze kochen. Jakobsmuscheln in eine kleine Schüssel geben. Leicht mit Salz würzen. Die Buttermischung über die Jakobsmuscheln gießen. Jakobsmuscheln wenden, um sie gleichmäßig zu beschichten. Bei Raumtemperatur 30 Minuten marinieren oder bis die Mischung abkühlt.

Jakobsmuscheln kochen: In einer sauberen Pfanne das Öl bei mittlerer Hitze erhitzen. Jakobsmuscheln 1 Minute pro Seite anbraten oder bis sie goldbraun sind. (Hinweis: Lassen Sie sie etwas unterkocht.)

Um Grüns zu kleiden: Salatblätter mit Vinaigrette vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dienen: Gurkensauce in die Mitte jeder Servierplatte geben. Jakobsmuscheln auf Soße anrichten. Hügelsalat zur Seite stellen. Sofort servieren.

1/4 Tasse plus 2 Esslöffel Reisessig

2 EL geröstetes Sesamöl nach asiatischer Art

Frisch gemahlener schwarzer Pfeffer

In einer kleinen Schüssel Essig, Erdnussöl, Sojasauce, Sesamöl und Zitronensaft verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Abdeckung. Kühlen, bis es benötigt wird.

1 japanische Gurke, etwa 12 Unzen

1/3 bis 1/2 Tasse Reisessig

Frisch gemahlener weißer Pfeffer

Gurke pürieren: Gurke längs halbieren. Auslöffeln und Samen entsorgen. Gurke, inklusive Schale, in Stücke schneiden. In den Mixer geben. Fügen Sie 1/3 Tasse Essig hinzu. Mixen, bis es glatt ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Soße zubereiten: In einer mittelgroßen Schüssel Eigelb, Sesamöl und Pflanzenöl verquirlen. Nach und nach so viel Gurkenpüree einrühren, dass eine Sauce mit der Konsistenz von leicht geschlagener Sahne entsteht. Passen Sie die Gewürze nach Geschmack an und fügen Sie bei Bedarf mehr Essig hinzu. Abdeckung. Bis zum Servieren kalt stellen.


Jakobsmuscheln in Chilikruste und Gurkensalat

2 mittelgroße Gurken
2 Frühlingszwiebeln (weiße und hellgrüne Teile), in dünne Scheiben geschnitten
2 Teelöffel Zitronensaft
2 Esslöffel natives Olivenöl extra
1/4 Tasse grob gehackte glatte Petersilie
1/8 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Kreuzkümmelsamen
2 Esslöffel gehackte entkernte Serrano-Chili
1 Teelöffel frisch geknackter schwarzer Pfeffer
1/2 Teelöffel koscheres Salz
1-1 1/4 Pfund Jakobsmuscheln
1/2 Tasse gesalzene geröstete Cashewnüsse, grob gehackt (2 Unzen) (NUR PHASE 4)

Gurkensalat: Gurken schälen und entkernen, der Länge nach vierteln und 1/4 Zoll dick in Scheiben schneiden. Gurken, Cashewkerne (NUR PHASE 4), Frühlingszwiebeln, Zitronensaft, Öl, Petersilie und Salz in einer großen Schüssel vermischen.

Jakobsmuscheln: Kreuzkümmelsamen in einer kleinen Pfanne bei mittlerer Hitze etwa 1 Minute rösten, bis sie duften. Auf ein Schneidebrett legen und abkühlen lassen, dann grob hacken. Kreuzkümmel, Chili, Pfeffer und Salz in einer kleinen Schüssel vermischen. Jakobsmuscheln abspülen, trocken tupfen und mit der Gewürzmischung einreiben. Fädeln Sie die Jakobsmuscheln auf vier 12-Zoll-Spieße.

Grill auf mittel-hoch vorheizen. Ölen Sie den Grillrost. Die Jakobsmuscheln grillen, bis sie gar sind, etwa 4 Minuten pro Seite. Die Jakobsmuscheln vorsichtig von den Spießen lösen. Warm mit dem Gurkensalat servieren.


Vorbereitung

Für das Miso-Tahini-Dressing:

In einer mittelgroßen Schüssel alle Dressing-Zutaten gut verrühren (für ein glatteres Dressing in einem Mixer pürieren). Bis zur Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Jakobsmuscheln:

In einer gusseisernen Pfanne bei mittlerer Hitze das Sonnenblumenöl erhitzen. Die Jakobsmuscheln mit Salz und gemahlenem schwarzem Pfeffer würzen und vorsichtig in die Pfanne geben und ungestört von jeder Seite 3 Minuten kochen lassen.

Für den Salat:

Endivie und Radicchio auf einem großen Teller anrichten, gefolgt von Zitrusfrüchten und Avocado. Die Jakobsmuscheln darauf legen und mit Zitronenstücken und Schnittlauch bestreuen. Das Dressing direkt vor dem Servieren darüber träufeln.


Rezeptzusammenfassung

  • 12 frische oder gefrorene Jakobsmuscheln (ca. 18 oz. insgesamt)
  • 1 mittelgroße Zucchini, geputzt
  • ½ Teelöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel 100% Orangensaft
  • 2 Esslöffel Champagner oder Apfelessig
  • 1 Esslöffel geröstetes Sesamöl
  • 1 Teelöffel geriebener frischer Ingwer
  • ½ Teelöffel Limettenschale
  • ½ Teelöffel Meersalz
  • 1 ½ Tassen zerrissene frische Spinatblätter
  • 1 Tasse gehackte Gurke
  • ⅔ Tasse dünn geschnittene Radieschen
  • ¼ Teelöffel schwarzer Pfeffer
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 2 Esslöffel Sesam, geröstet*

Jakobsmuscheln auftauen, falls gefroren. Schneiden Sie die Zucchini mit einem Gemüsespiralschneider, Julienneschneider oder Mandoline in lange, dünne Nudeln. In einer großen Pfanne 1/2 TL erhitzen. Olivenöl bei mittlerer Hitze. Zucchini-Nudeln zugeben. Kochen und rühren 1 Minute oder nur bis zart kühl.

In der Zwischenzeit in einer großen Schüssel die nächsten fünf Zutaten (durch Limettenschale) und 1/4 TL mischen. des Salzes. Nudeln, Spinat, Gurke und Radieschen unterrühren.

Jakobsmuscheln trocken tupfen. Mit restlichen 1/4 TL bestreuen. Salz und Pfeffer.

In derselben Pfanne 1 EL erhitzen. Olivenöl bei mittlerer Hitze. Fügen Sie Jakobsmuscheln hinzu und kochen Sie sie 3 bis 5 Minuten oder bis sie undurchsichtig sind, und wenden Sie sie einmal. Nudelmischung mit Jakobsmuscheln servieren und mit Sesam bestreuen.

Um Sesamsamen zu rösten, verteilen Sie die Samen in einer trockenen kleinen Pfanne. Bei mittlerer Hitze hellbraun braten, dabei häufig umrühren, damit sie nicht anbrennen.


Schau das Video: Salat mit Jakobsmuscheln und Fischfonddressing kochen - Französische Küche mit Pierre (Juli 2022).


Bemerkungen:

  1. Ziv

    ich stimme absolut zu

  2. Voodoolkis

    selten .. .. wir können diese Ausnahme sagen: i)

  3. Justice

    Ich meine, du erlaubte den Fehler. Geben Sie ein, wir werden darüber diskutieren. Schreiben Sie mir in PM, wir werden damit umgehen.



Eine Nachricht schreiben